Hautschutzmittel bei wässrigen Arbeitsstoffen/Feuchtarbeit

Aus beruflicher-Hautschutz.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hautschutzmittel bei wässrigen Arbeitsstoffen/Feuchtarbeit

Mit diesem Stichwort verknüpfte Kategorie(n): Hautschutzprodukte.

Wässrige oder wassermischbare Arbeitstoffe sind beispielsweise verdünnte Säuren und Laugen, Salzlösungen,  Alkohole, wassermischbare Kühlschmierstoffe, wässrige Reinigungsmittel sowie einige Baustoffe (z.B. Kalk und Zement) .

Bis 2006 gab es die TRGS (Technische Regel für Gefahrstoffe)  531, die sich speziell mit der Gefährdung der Haut durch Arbeiten im feuchten Milieu (Feuchtarbeit) befasst hat.

Danach wird  Feuchtarbeit in der TRGS 401 (Gefährdung durch Hautkontakt) definiert:  

  • Tätigkeiten im feuchten Milieu regelmäßig über mehr als zwei Stunden pro Schicht
  • Tragen von flüssigkeitsdichten Handschuhen über den gleichen Zeitraum

      (Dabei zählen auch mehrere kurzzeitige Kontakte und müssen addiert werden.)

  • Häufige und intensive Händereinigung


Als Hautschutzprodukte bei Arbeiten mit wässrigen Arbeitsstoffen und im feuchten Milieu werden meist Produkte, die als W/O-Emulsion (Wasser in Öl) rezeptiert sind, empfohlen. Diese Hautschutzprodukte, deren Fettanteil in der Regel relativ hoch ist, sollen das Eindringen des Schadstoffes durch ihre wasserabweisende Eigenschaft verhindern und einen wasserresistenten Schutzfilm auf der Haut bilden. 


eu


Disclaimer: beruflicher-Hautschutz.de befindet sich aktuell in der Testphase! Dieser Text entspricht noch nicht unserem Anspruch! Wir sind ein Portal "von Experten, für Experten" und sind auf den Beitrag Freiwilliger angewiesen.
Wollen Sie mehr erfahren oder sich aktiv einbringen? favicon.png Informationen zur Community und Anmeldung