Grundlagen der Hautreinigung

Aus beruflicher-Hautschutz.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundlagen der Hautreinigung

Die Hautreinigung ist die zweite Säule des Systematischen Hautschutzes. Auf dieser Seiten finden Sie alle Informationen zu den nachstehenden Fragestellungen.

Eine adäuate Hautreinigung ist die entscheidende Voraussetzung für die Anwendung von Hautschutz- und Hautpflegemitteln. Der Anwender eines Hautreinigungsproduktes legt Wert darauf, dass die Haut gründlich und möglichst schnell von entstandenen Verschmutzungen (z. B. durch Öle, Fette, Stäube oder sonstigen Schmutz) befreit wird.



Allgemeine Einführungen zum Thema Hautreinigung

  • Eine umfassende und gute Einführung zum Thema Hautreinigung finden Sie in der Infoschrift zur Hautreinigung des Bundesverband Hautschutz e.v. Im Rahmen des Info-Hefts werden die Prinzipien der Hautreinigung erklärt. Darüber hinaus werden Inhaltsstoffe und Qualitätsparameter beschrieben. Hinweise für die Beurteilung der Reinigungswirkung und Hautverträglichkeit sowie Tipps zur Anwendung runden das Heft ab.
  • Einen weiteren sehr guten Überblick zum Thema bietet die Präventionsleitlinie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung "Verwendung von Hautreinigungsmitteln am Arbeitsplatz". Dort werden folgende Inhalte behandelt: Einordnung der Reinigung in die Gefährdungsanlayse, Bestandteile von Hautreinigungsmitteln, Hautbelstungen durch Reingungsmittel (Irritation & Allergien), Kennzeichnung sowie Auswahl und Bewertung von Hautreinigungsmitteln.

Welches Hautreinigungsmittel ist das Richtige?

Bei der Auswahl von Hautreinigungsmitteln ist darauf zu achten, dass ein möglichst mildes Reinigungsmittel verwendet wird, welches die Haut nicht über Gebühr belastet. Das bedeutet, dass das verwendete Reinigungsmittel je nach Stärke und Art der Verschmutzung ausgewählt werden muss. In der Praxis werden (in der Regel) verschiedene Verschmutzungsgrade unterschieden. Entsprechend sind die Reinigungsmittel gekennzeichnet. Die nachstehende Einteilung kann allerdings nur eine grobe Orientierung sein: 

Klicken Sie auf einen der Links, um Verweise zu unterschiedlichen Produkten zu finden.

Wie finde ich das richtige Reingungsmittel für meine Tätigkeit?

Die Auswahl eines Reingungsmittel sollte in Abhängigkeit vom Ort sowie von der Art und der Stärke der Verschmutzung der Haut erfolgen. Konkrete Fragen, die in diesem Kontext gestellt werden können, sind folgende:

  • Welche Körperbereiche sind zu reinigen?  -  Hände, Kopf und Gesicht, ganzer Körper, Intimbereicht, etc.
  • Welche Art der Verschmutzung muss beseitigt werden?  -  Unspezifische Verschmutzung, öllige Verschmutzung, stark haftende Verschmutzung (z. B. Farben oder Harze), etc.
  • Welchen Ausmaß bzw. welche Stärke der Verschmutzung liegt vor?  -  leicht, mittel, stark, extra stark

Die meisten Hersteller geben konkrete Hinweise bzw. Hilfestellungen zum Thema Hautreinigung. Zusätzlich kann jedoch auch die Hilfe der Berufsgenossenschaft oder eines Dermatologen hinzugezogen werden. Insbesondere dann, wenn möglicherweise Inhaltsstoffallergien (z. B. gegen einen Duftstoff) relevant sind. Reinigungsmittel für leichte bis mittlere Verschmutzungen enthalten in der Regel als Hauptreinigungsbestandteil Tenside (sog. waschaktive Substanzen). Bei starken bzw. extrem starken Verschmutzungen werden zusätzlich Reibekörper (Abrasiva) und bei stark haftenden Verschmutzungen auch Lösemittel rezeptiert.

Achtung! Reibekörper und Lösemittel können die Haut stark beanspruchen und sogar reizen. Insbesondere bei bereits geschädigter Haut sollte daher eine milde Reinigung der Reinigung mit Waschpasten oder lösemittelhaltigen Produkten vorgezogen werden!

Einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zur Hautreinigung können außerdem Hautschutzmittel leisten. Hautschutzmittel, die die spätere Reinigung der Haut erleichtern und den Einsatz eines weniger starken Reinigungsmittels erlauben können positive Effekte haben. Da diese Hautschutzmittel aber in der Regel Tenside enthalten, gilt es abzuwägen, ob es weniger hautschädigend ist, die Haut über mehrere Stunden bis zum nächsten Waschgang mit dem Tensid des Hautschutzmittels zu belasten, um dafür ein milderes Hautreinigungsmittel einsetzen zu können, oder bei der Reinigung das stärkere Reinigungsmittel zu verwenden.

Bei der Auswahl von Hautreinigungsmitteln sind nicht nur die Produktart sowie die Produkteigenschaften wichtig. Vielmehr geht es darum, ein umsetzbares Konzept (Komplettpaket ) in den beruflichen Alltag zu integrieren. Dabei spielen auch verschiedene Spendersysteme, die Kosten des Konzepts sowie die Nutzerfreundlichkeit eine zentrale Rolle.

Weitere Stichworte auf beruflicher-Hautschutz.de

  • Reibemittel - Nutzen und Risiko

Nachfolgende Stichworte befassen sich mit dem verschiedenen Substanzen, die als Reibemittel (auch als Reibekörper bezeichnet) eingesetzt werden. Einen allgemeinen Überblick zum Thema finden Sie hier: 

  • Produkte und Marken

Ein Überblick zu konkreten Produkten, Herstellern und Marken ist auf folgenden Seiten zusammengestellt