Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie (ABD)

Aus beruflicher-Hautschutz.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie (ABD)

Mit diesem Stichwort verknüpfte Kategorie(n): Berufsdermatologische Experten, Experten und Institutionen, Verbände.

Die Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie (ABD) ist in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) zuständig für die beruflichen und umweltbedingten Hautkrankheiten.

Zielsetzung der Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie

 Die ABD hat folgende Ziele:

  1. Erarbeitung, Verbesserung und Intensivierung der medizinisch-wissenschaftlichen Methoden zur Vorbeugung, Früherkennung, Rehabilitation und Begutachtung von beruflichen und umweltbedingten Hautkrankheiten.
  2. Gewährleistung eines offiziellen Forums für die Zusammenarbeit zwischen Dermatologen, dermatologisch interessierten Arbeitsmedizinern und Organisationen, die auf dem Gebiet der Berufs- und Umweltdermatosen tätig sind.
  3. Vertretung der DDG gegenüber den Unfallversicherungsträgern und anderen Sozialversicherungsträgern, soweit dermatologisch-arbeitsmedizinische Aufgaben und Ziele betroffen sind.
  4. Organisation und Durchführung von wissenschaftlichen Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen zu allen mit berufs- und umweltbedingten Hautkrankheiten zusammenhängenden Themen. Durch ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm konnten bereits mehr als 700 Dermatologen für den Bereich Berufsdermatologie durch die ABD zertifiziert werden.

Sie hat derzeit mehr als 900 aktive Mitglieder.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie (ABD)   ABD, abgerufen am 11.11.2014